• Tag der offenen Tür - 14.01.2023 um 10:00 Uhr

Projektwoche 2006 – Drogenausstieg (nicht) leicht gemacht

Lehrer: Frau Kastner, Sekundarstufe I

„Wie alt warst du, als du deine erste Zigarette geraucht hast? Wer war dabei? Rauchst du heute immer noch? Mit welcher Methode könntest du aufhören? Tust du es?“ Mit diesen Fragen wurden wir von der Projektgruppe Drogenausstieg (nicht) leicht gemacht nicht nur auf ihre Problembehandlung, sondern auch auf unsere eigene Sache mit dem Rauchen aufmerksam gemacht.

Doch bevor die Schüler Interviews mit anderen Schülern durchführen konnten, mussten sie selber erst einmal verstehen, wie schädlich Alltagsdrogen wie Tabak und Alkohol sind. Dazu recherchierten sie in Gruppen, trugen den anderen Mitschülern ihre Ergebnisse vor und erstellten schließlich unter der Leitung von Frau Kastner eine Anti-Raucher- und eine Anti-Alkohol-Kampagne. Ein weiteres informatives Highlight war die Exkursion in die UCI-Kinowelt-Potsdam am Dienstag. Durch die Nutzung von weiteren Programmen zum Thema Alltagsdrogen im Visier wurden sie weiter über Drogen allgemein aufgeklärt.

Das Resultat der Woche kann man in dem kurzen Werbespot Stop-Smoking bestaunen und sich im besten Falle danach richten. Auch die Auswertung der durchgeführten Interviews kann man sich angucken und wahrscheinlich ist das Ergebnis, wie viele Schüler in diesem Alter bereits rauchen, sehr erschreckend. Da kann man als Nichtraucher oder als Raucher-Opfer nur auf die Gefahren und bleibenden Schäden aufmerksam machen, denn Aufhören müssen die Schüler und auch alle anderen Drogenabhängige allein.