• Tag der offenen Tür - 14.01.2023 um 10:00 Uhr

Märchensammlung 5s

 

Der Zahn des Feuerdrachen

Es war einmal eine arme Familie. Diese Familie hatte nur einen einzigen Sohn , während die anderen im Dorf mindestens zwei Töchter oder zwei Söhne hatten. Deswegen verspotteten und verachteten sie diese Familie. Der Sohn ging wie fast jeden Tag zu der großen Eiche am Ende des Dorfes. Dort sprach er immer mit der Eiche über die Probleme oder über den Wunsch, endlich wie ein normaler Junge behandelt zu werden . Eines Tages ging er zur Eiche und sah ein Eichhörnchen , dies sah traurig aus . Der Sohn ging näher an das Eichhörnchen heran und fragte :“Warum bist du so traurig ?“ Da sagte es leise :“Die böse Hexe flog gerade auf ihrem Besen vorbei, und rief : “Wenn du mir nicht einen Zahn des großen Feuerdrachen bis zum zweiten Abend bringst, verwandele ich dich in Asche!“. Da fragte er: “ Warum holt sie sich nicht selber diesen Zahn vom Feuerdrachen ?“.

Da sagte das Eichhörnchen :“Na, ja ich habe gestern über dem großen Berg etwas leuchten sehen, und da bin ich näher heran gegangen. Dort auf dem Berg stand ein Haus. Und da sah ich es wieder! Das Leuchten! In dem Haus geht etwas Seltsames vor! Ich ging noch näher heran, sprang auf das Fensterbrett, so dass ich etwas durch das Fenster erkennen konnte. Die Hexe war gerade dabei einen Zaubertrank zu mixen. Auf einmal blieb sie wie angewurzelt stehen. Denn sie hatte mich bemerkt! Sie drehte sich langsam in meine Richtung. Und guckte mich mit ihrem finsterem Blick an. Als sie mich sah, erschrak sie sich, so dass sie die falschen Kräuter hineinwarf. Sie fluchte so laut, dass man es bestimmt fast bis ins Dorf hören konnte. Ich bin so schnell wie möglich weggerannt. Und ich suchte irgendeinen Baum. Da sah ich eben die Eiche zuerst. Seitdem verstecke ich mich vor ihr. Aber sie hat mich schon wieder gefunden!“. Der Sohn fragte:“ Wieso holen wir uns diesen Zahn nicht?““ Kennst du den Feuerdrachen nicht ?“ Er sagte:“ Nein, davon habe ich noch nie gehört. „Du kennst wirklich nicht den Feuerdrachen?“ fragte das Eichhörnchen. Viele haben schon versucht einen Zahn des Feuerdrachen zu stehlen.“ Der Sohn fragte aufgeregt: „Nein, alle die es bis jetzt versucht haben, von denen hat man nie mehr etwas gehört“. „Aber wir können es ja mal versuchen.“ sagte das Eichhörnchen. Auf einmal rannte das Eichhörnchen los und der Sohn rief: „ Wo willst du hin?“ fragte er. Das Eichhörnchen antwortete: „Zur Höhle des Feuerdrachen“. Der Sohn rannte hinterher und wollte es aufhalten, weil es doch so gefährlich war!                            

Er sprintete so schnell er konnte hinterher, bis die beiden endlich ankamen. Der Sohn fragte ängstlich: „Müssen wir wirklich in diese Höhle hinein?“ „Ja, leider!“, sagte das Eichhörnchen, „ Na dann mal los !“ sagte er. „Nein, erst müssen wir uns einen Plan ausdenken!“ „OK!“ Sie überlegten beide ein paar Sekunden… . „ Ich hab´s!. „Wir schleichen uns darein. Jetzt aber nix wie rein!“ Auf einmal flüsterte es,: „ Stopp!“, Vergiss nicht den Ast!“ Der Sohn schulterte den Ast und ging mit ihm hinein . Er sagte leise: „Mann ist das dunkel hier!“ Das Eichhörnchen sagte: „psssst!“ „Ja doch!“ sagte er. Auf einmal fiel der Sohn über einen Stein. Der Feuerdrache sprang auf und sah den Sohn sofort. Der Sohn ließ den Ast fallen und rannte so schnell er nur konnte aus der Höhle. Das Eichhörnchen versteckte sich schnell hinter einem Stein, so dass der Drache es nicht sah. Während der Drache dem Sohn hinterher flog, rannte der Sohn um sein Leben. Der Drache guckte nur auf ihn statt nach vorne.

Und als der Sohn dabei war, am Fuße eines steilen Berges vorbeizulaufen, flog der ungeschickte Drache einfach dagegen. Tausende von Steinen flogen umher! Der Sohn rannte zurück. Und als er ankam, lag vor ihm ein Zahn des Feuerdrachen! Auf einmal sah er, dass der Zauberstab der Hexe in der Hand des Drachen war. Der Feuerdrache ließ den Stab fallen, weil er keine Kraft mehr hatte. Plötzlich sah er, dass das Eichhörnchen angerannt kam. Das Eichhörnchen freute sich so, dass er den Zahn hatte. Aber was es fast noch mehr erfreute

(Fortsetzung folgt)