• Tag der offenen Tür - 14.01.2023 um 10:00 Uhr

Märchensammlung der 5s





















Die zwölf Monate

Es war einmal ein Mädchen, sie hieß Maria! Sie hatte eine Schwester, die war gemein zu ihr,  und die Mutter stand immer auf der Seite von Klea.

Es war Winter, ein sehr kalter mit dollen Schneestürmen. Klea hatte Appetit auf Äpfel, Klea sagte „ Hol mir 10 Äpfel!“ „Aber Klea ,“  sagte Maria, „im Winter wachsen keine Äpfel“.

„Geh und hohl mir meine Äpfel , “ sagte Klea, „Sofort“. Maria ging traurig in den Wald. Sie sah ein Feuer brennen.

Und da sah sie 12 alte Männer. Sie fragte den Herren, der bestimmt auf einem ein Meter großen Stein saß: „ Darf ich mich an euer Feuer setzen?“ „Ja, aber was machst du in dieser Kälte hier draußen?“ fragte der Herr. Der Herr sagte zu Maria dass er Januar heiße. Sie sagte: „Ach meine Schwester möchte, dass ich ihr Äpfel hohle, aber im Winter reifen keine Äpfel“.

„Hier mein Freund September kann dir helfen“, mischte sich Februar ein.  

Er sagte: "Geh 200 Schritte von Septembers Platz und dann siehst Du einen Platz voller reifer  Äpfelbäume.

Sie fand den Platz und nahm sich reichlich davon mit. Sie ging nach Hause, wo Klea und ihre Mutter auf sie warteten.

Klea wunderte sich woher Maria all die Äpfel herhatte ,und suchte im Wald .

Sie kam auch an den 12 Monaten vorbei und sagte: „Danke, dass ich mich ans Feuer setzen darf ,Opi“.

Obwohl der Januar es nicht erlaubt hatte, machte sie es einfach ,da wurde der Januar sauer und holte einen riesigen Schneesturm vor. Ihre Mutter machte sich Sorgen und machte sich auf den Weg. Die Mutter und Klea kamen nie wieder zurück, und Maria lebt glücklich mit den 12 Monaten in dem Haus ihrer Mutter.

Und wenn sie nicht gestorben sind dann frieren sie noch heute.