• Tag der offenen Tür - 14.01.2023 um 10:00 Uhr

Klasse 7S – Teilnahme am Wettbewerb „Ideenspingen“

9 Schülerinnen und Schüler der Leistungs- und Begabungsklasse 7S nehmen am Schülerwettbewerb „Ideenspringen“ der Ingenieurkammer des Landes Brandenburg teil. Im November des vergangenen Jahres meldete unsere Schule 3 Teams für diesen Wettbewerb an. Die Wettbewerbsaufgabe bestand darin, ein Modell einer Skisprungschanze zu bauen. Neben den zulässigen Werkstoffen galt es auch Maße, Belastungstests und die Weitenmessung mit einer Glaskugel zu beachten. Unsere Teams wurden dann dank auch geleisteter Sonderschichten mit dem Bau, den Tests und der Dokumentation des Baugeschehens rechtzeitig fertig und so konnte Herr Zube dann pünktlich am 24. Februar die Modelle in Potsdam bei der Ingenieurkammer abgeben.
Im Frühjahr (Termin wird von der Ingenieurkammer noch bekannt gegeben) werden die besten Arbeiten in der Staatskanzlei der Brandenburgischen Landesregierung durch den Minister für Bildung, Jugend und Sport, Herrn Günter Baaske prämiert.

Luca Rein
Johanna Schanz
Felix Steinbrück
Modell „Holmengolmen“

Julian Baranowski
Matteo Kraya
Bastian Werner
Modell „Einhornrampe“

Annika Buck
Christiane Zube
Amelie Ulrich
Modell „Spungblüte“

 

Ideenfindung
Zunächst haben wir uns den Flyer mit den Wettbewerbsbedingungen durchgelesen und erfahren, welche Maße das Modell einhalten muss, welche Werkstoffe ausgewählt werden dürfen und welcher Belastung die Schanze ausgesetzt wird.
Danach sahen wir uns Originalschanzen im Internet an und versuchten deren Konstruktion zu verstehen und mögliche Formenvorschläge zu erhalten.
Eine erste Freihandskizze, die zur Diskussion in unserer Gruppe genutzt wurde entstand.

Werkzeichnung
Wir klebten uns kleinkariertes Papier so zusammen, dass das daraus entstandene Zeichenblatt so groß war, dass eine Seitenansicht des Schanzenmodells in Originalgröße