JtfO 2006 – Leichtathleten des EHG erfolgreich

Einen sehr erfolgreichen Verlauf nahm für die Schüler des Ernst-Haeckel-Gymnasiums Werder das diesjährige Kreis- und Regionalfinale Leichtathletik im Schulwettbewerb “Jugend trainiert für Olympia”. Dieser Wettkampf, der alljährlich die Schulen des Kreises Potsdam-Mittelmark, der Region Havelland sowie der Städte Potsdam und Brandenburg zusammenführt, fand in diesem Jahr am 27. September im Potsdamer Stadion “Am Luftschiffhafen” statt. Das Ernst-Haeckel-Gymnasium trat mit zwei Mannschaften der Wettkampfklasse II (Jahrg. 90-93) an. Die Mädchen und Jungen konnten in den vergangenen drei Jahren diesen Wettkampf gewinnen, deshalb waren auch diesmal die Sportlehrer Herr Berndt und Freu Meißner sehr optimistisch.

Nach spannenden Wettbewerben bei teilweise widrigen Witterungsbedingungen konnte sich die Jungenmannschaft des Gymnasiums aus Werder den Kreis- und Regionalmeistertitel vor den Gymnasien aus Belzig und Michendorf sichern und sich somit für das Landesfinale des Landes Brandenburg im Juni 2007 in Löwenberg qualifizieren. Die Mädchenmannschaft musste sich nur dem Gymnasium Belzig geschlagen geben und belegte den 2. Platz vor dem Jahn-Gymnasium Rathenow. Es gab einige herausragende Leistungen der Haeckel-Schüler, wie z.B. die 13,38 sec über 100 m von Carolin Dubiel und die 800 m-Zeit von Nicole Pollak mit 2:45,4 min bei den Mädchen. Auch die Jungen hatten einige sehr gut Einzelleistungen zu verzeichnen: Zlatan Harbas sprang 5,63 m ; Karsten Bathe lief die 100 m in 11,74 sec, was neuen Schulrekord für die Klassenstufe 9 bedeutete.

Die Schüler des Ernst-Haeckel-Gymnasiums haben mit ihrem Auftreten und ihren Leistungen ihre Schule und die Stadt Werder würdig vertreten. Ein Dankeschön gebührt an dieser Stelle auch dem Organisationsteam unter Leitung von Herrn Woiton; er sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Lisa Geserich