Schulinterner Rahmenplan für das Fach LER

Der LER-Unterricht am Ernst-Haeckel Gymnasium Werder erfolgt schwerpunktmäßig schüler- und projektorientiert. Im Rahmen der verbindlichen Curricula wird auf die jeweilige Klassensituation und Aktuelles reagiert .Die Themenfindung erfolgt in Absprache mit den Schülern, den Lehrern und den Eltern. Entscheidend für die Festlegung der Themen sind auch die persönlichen Voraussetzungen des jeweiligen LER-Lehrers. So wird festgelegt, dass in den Klassenstufen 7/8 verbindlich acht und in 9/10 verbindlich fünf Themen des schulinternen Rahmenplans zu erarbeiten sind. In den Klassenstufen 7/8 werden schwerpunktmäßig lebensweltlich ausgerichtete Lernfelder und das Juden- und Christentum erarbeitet. In den Klassenstufen 9/10 liegt der Schwerpunkt im Bereich des ethischen Argumentierens von existentiellen Fragen und weltanschauliche und religiöse Deutungen. Entsprechend werden auch hinsichtlich der Entwicklung von Kompetenzen Schwerpunkte gesetzt. So soll in den Klassenstufen 7/8 die soziale Kompetenz und die Selbstkompetenz entwickelt werden. In den Klassenstufen 9/10 sind es die Entwicklung der ethischen Kompetenz und der Entscheidungsfindung. Trotz der Schwerpunktsetzung soll die Dreidimensionalität von LER unter Berücksichtigung des Entwicklungsstandes der Schülerinnen und Schüler beachtet werden. Insgesamt gesehen basiert der LER-Unterricht auf einer weltanschaulich-religiös neutralen Basis, was nicht werteneutral heißt. Grundlagen deshalb sind die Erklärung der Allgemeinen Menschenrechte, das Grundgesetz der BRD und die Verfassung des Landes Brandenburg.

Es erfolgt eine Zusammenarbeit mit dem Religionsunterricht. Deshalb werden gemeinsame Projekte fest in den schulinternen Rahmenplan aufgenommen. In der Klassenstufe 8 findet zu einem christlich geprägten Thema ein gemeinsames Projekt statt. Inder Klassenstufe 9 sollte es ein Projekt zur Lebensgestaltung oder zur Philosophie sein. Auch hier erfolgt die Themenfindung in Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern und berücksichtigt auch aktuelle oder territoriale Ereignisse. Bundes- oder landesweite Wettbewerbe oder Projekte werden ebenfalls bei der Themenfindung berücksichtigt oder zur erweiterten Durchführung von Projekten genutzt. Alle Projektthemen werden fächerübergreifend erarbeitet.

Demzufolge besteht auch die Möglichkeit einer Abschlussprüfung nach der 10. Klasse im Fach LER in Form eines Projektes. (Regelungen des MBJS müssen noch abgewartet werden)

S. Stoof (November 2003)