Jugend trainiert für Olympia Kreisfinale Leichtathletik 2004

Leichathleten des EHG erfolgreich

Am 05. Mai 2004 fand im Luftschiffhafen-Stadium in Potsdam das Kreisfinale des Schulwettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ in der Leichathletik statt. Unser Gymnasium war mit 3 Schulmannschaften vertreten, um seine Leichtathletiktalente zu präsentieren.

Nach spannenden Wettkämpfen gab es großen Jubel, als feststand, dass unsere Schule in zwei Wettkampfklassen den 1. Platz belegen konnte. Dies war nur möglich durch eine Fülle an herausragenden Leistungen fast aller Mannschaftsmitglieder. Angespornt durch die guten äußeren Bedingungen und die tolle Atmosphäre beim Wettkampf konnten auch mehrere Schulrekorde aufgestellt werden.

In der WK III männlich gewann unsere Schule mit deutlichem Vorsprung gegen 7 weitere Schulen. Herausragende Resultate: Alexander Kireenko (Klasse 9) mit 64 m und Thomas Behrendt (Klasse 8) mit 62 m im Ballwurf; Ronny Lutkowski (Klasse 8) mit 9,3 s im 75-Meter-Lauf und Zlatan Harbas (Klasse 7) im Weitsprung mit 5,35 m.

Die Mädchen der WK III setzten sich gegen 6 Schulen durch. Sie lieferten sich ein spannendes Duell mit der Gesamtschule Brück und konnten sich am Ende knapp behaupten.
Beste Ergebnisse: Nicola Dörre (Klasse 8) im Weitsprung mit 4,39 m; Ulrike Ramm mit 48 m im Ballwurf und Sarah Witt mit 10,4 s im 75-Meter-Lauf.

Die Mannschaft der WK II der Jungen konnte den 6. Platz belegen und hatte ein großartiges Resultat mit dem Sieg von Jens Vatterott über 100m in 11,6 s.

Durch die Seige beim Kreisfinale konnten sich unsere beiden Mannschaften für das Regionalfinale am 2. Juni an gleicher Stelle qualifizieren, wo sie auf mehrere andere Kreissieger treffen werden.

Julia Reinecke (7S), Mai 2004