Ernst-Haeckel-Gymnasium feiert zehnjähriges Bestehen

Das Ernst-Haeckel-Gymnasium in Werder/Havel wurde in diesem Jahr 10 Jahre alt. Aus diesem Anlass fand am Freitag, den 28.09.2001 eine offizielle Festveranstaltung von 8.00- 13.00 Uhr für die Schüler und Lehrer des Gymnasiums statt. Bereits Wochen vorher wurde das Programm festgelegt und die nötigen Vorbereitungen getroffen, um den Festakt zu einem gelungenen Erfolg werden zu lassen.

Herr Ritter, Schulleiter des Gymnasiums, eröffnete die Feierlichkeiten mit einer Ansprache, in der er vor allem auf die Gründung des Ernst-Haeckel-Gymnasiums verwies. Im Anschluss daran trat der Werderaner Spielmannszug auf die Bühne, der im Laufe des Tages mehrmals sein Können zeigte.
Die verschiedenen Programme wurden von Schülern und Lehrern gleichermaßen organisiert. Am Ende kam ein breitgefächertes Angebot heraus, dass keine Langeweile aufkommen ließ. Fast jeder Raum der Schule wurde für die Veranstaltung genutzt, entweder zum Ausstellen der von Schülern angefertigten Arbeiten, für diverse Rate-, Logik- u. Quizspiele, für sportliche Aktivitäten oder zum praktischen Nutzen, wie der Herstellung von Keramikgegenständen im Kunstraum oder den interessanten Chemie- und Biologieexperimenten in den jeweiligen Fachräumen. Bei dem Quizspiel handelte es sich um mehrere kleine Fragen bzw. Aufgaben in jedem Schulfach, bei dem es galt das Lösungswort herauszufinden. Aus jedem Lösungswort brauchte man wiederum einen Buchstaben, der zur Lösung des Schulquiz nötig war. Die Gewinner des Schulquiz wurden am Ende der Veranstaltung ausgelost und mit Preisen versehen.

Für die Versorgung mit Essen und Getränken erklärten sich verschiedene Klassen bereit, die z.B. zu Hause Salate und Kuchen zubereiteten und diese anschließend für ein kleines Entgeld in der Schule verkauften. Coca Cola stand als direkter Getränkelieferant und Sponsor den Feierlichkeiten zur Verfügung.

Der Höhepunkt der Geburtstagsfeier war allerdings der Karaoke-Wettbewerb zwischen Schülern und Lehrern. Den ersten Platz bei den Schülern belegten drei Mädchen aus der 5. Klasse mit ihrem Lied "Lehrer anschauen". Den ersten Platz bei den Lehrern bekamen Herr Pravemann und Herr Adolf für ihr Lied "Santa Maria", das beim Publikum für fröhliches Gelächter sorgte. Ebenfalls hervorzuheben sind Julia Reinicke aus der 5. Klasse, die Goethes "Zauberlehrling" fließend beherrscht, und der Tanz der Prinzengarde vom Glindower Karnevalsklub. Aufgrund der fehlenden Zeit konnten einige Bühnenprogramme aber nicht mehr aufgeführt werden. Die Gruppen, die nicht dabei waren, würden es spätestens beim Sommerfest sein. So sagte es sinngemäß Jessica Seifert, eine der zwei Moderatorinnen, die für die Bühnenprogramme verantwortlich waren.

David Kleem