Mauthausen 2007

Unsere Projektfahrt vom 3. bis zum 6. Mai 2007 führte uns ins österreichische Mauthausen, wo 1938 ein Konzentrationslager errichtet wurde. Wir besuchten neben dem Hauptlager, in dem tausende Menschen unter unvorstellbaren Bedingungen im angrenzenden Steinbruch arbeiten mussten, auch eine Außenstelle in Melk, eines von dutzenden Nebenlagern.

Untergebracht waren wir, die Gruppe um Herrn Warnke, im Jugendgästehaus in Linz. Die vier Schüler von Frau Lenz blieben noch bis zum 10. Mai. Ins Leben gerufen wurde die Fahrt von der Deutschen Lagergemeinschaft Mauthausen, mit der unsere Schule durch einen Kooperationsvertrag gebunden ist.

Bilder aus dem Konzentrationslager und dem angrenzenden Steinbruch, der nach über 60 Jahren begrünt ist. Rechts auf dem Panorama zu sehen ist die »Todesstiege«. Die heute gleichmäßige Treppe war zur Zeit des Naziregimes uneben, was den Häftlingen ihre Arbeit zusätzlich erschwerte.

 

Eindrücke von der Flussfahrt von Melk durch die Wachau (ein Abschnitt der Donau)

Siehe auch